TmC – Fahrer

Freies Fahren für die Seele – 4. und 5. Juni 2018

Twins meet Classics richtet sich an Hobbyracer mit Zweizylindern und Klassikern. Zwei volle Tage wird in entspannter Atmosphäre am Kabel gezogen. Dabei hat sich der enge Kurs des Spreewaldrings als ideales Terrain für das Altmetall etabliert.

Zeitplan

Eure Anreise sollte bereits am Sonntag (3. Juni) zwischen 18 und 22 Uhr erfolgen. Sehr gerne könnt ihr auch schon früher zum Spreewaldring kommen und Euch beim Built not Bought vergnügen. TmC-Teilnehmer haben freien Eintritt. Allerdings kann es sein, dass euer Fahrzeug bis 18 Uhr auf dem Parkplatz außerhalb des Fahrerlagers zwischengeparkt werden muss.

Die Anmeldung erfolgt am Sonntagabend ab 20 Uhr im Besprechungsraum der Boxenhalle (für Nachzügler am Montagmorgen). Am Montag und Dienstag wird zwischen 10 Uhr und 18 Uhr gefahren; von 13 bis 14 Uhr machen wir Mittagspause. Frühstück gibt es jeweils ab 8 Uhr.

Klasseneinteilung

Die Teilnehmer werden vier Gruppen zugeteilt:

  • 1. Instruktorengruppe (Rennstreckenneulinge – langsames Fahren unter Anleitung)
  • 2. Instruktorengruppe (Rennstreckenneulinge – flüssiges Fahren unter Anleitung)
  • Normale Freifahrer
  • Schnelle Freifahrer

Gefahren wird in 15-Minuten-Turns. Die Einteilung in eine der oben genannten Gruppe veranwtortet jeder zunächst selbst. Dazu bitte einfach im Anmeldeformular (s. u.) das Kreuzchen an der gewünschten Stelle setzen. Natürlich ist während der Veranstaltung – nach Rücksprache mit uns – der Wechsel zwischen den Gruppen möglich.

dB-Begrenzung

Das Geräuschniveau jedes Fahrzeugs auf der Strecke wird vom Streckenbetreiber kontrolliert. Die Messung erfolgt in 15 m Entfernung zur Strecke. Erlaubt sind 90 dB. Wenn das Motorrad zu laut ist, wird dies dem Fahrer mitgeteilt, um geräuschdämmende Maßnahmen zu treffen. Im Wiederholungsfall wird das Motorrad vom Training ausgeschlossen.

Doch keine Panik! 90 dB in 15 m Entfernung (entspricht ca. 98 db Standgeräusch bei halber Nenndrehzahl in 1 m Entfernung und 45 ° versetzt vom Endtopf aus gemessen) sind nicht ansatzweise mit den Angaben im Fahrzeugschein zu vergleichen. Motorräder mit einer gedämmten Auspuffanlage haben so gut wie nie Probleme. Deshalb ist auch die Montage eines Eaters – ob Serienteil oder Eigenbau – Pflicht! Im Zweifel bitte einfach die leisere Auspuffanlage montieren. Euer Auspuff muss weder in den Papieren eingetragen (falls ein Brief überhaupt vorhanden ist) noch zulassungsfähig sein. Er darf nur nicht zu laut brüllen.

Essen, Schlafen, Tanken

Platz für Wohnmobile/Zelte für Fahrer und einen Mechaniker oder das Boxenluder finden sich direkt auf dem Gelände der Rennstrecke. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe sind:

Fahrer und Begleitungen erhalten auf Wunsch Verpflegung – Details dazu gibt es in den Nennunterlagen (s. u.).

Die Tankstelle in Teupitz ist etwa 10 Fahrminuten von der Rennstrecke entfernt.

Downloads

 

Advertisements